Hub Köln: Kontraktlogistik für über 20.000 Ersatzteile

Maschinen müssen laufen, möglichst rund um die Uhr. Damit dringend benötigte Ersatzteile schnellstmöglich vor Ort sind, ist eine flexible und reibungslose Logistik entscheidend. Für die am GEA-Standort in Oelde gefertigten Produkte übernimmt das DB Schenker – für über 20.000 unterschiedliche Ersatzteile. Denn die Zufriedenheit ihrer Kunden hat für den Maschinenbauer, der Lösungen für industrielle Flüssigkeitsverarbeitung anbietet, höchste Priorität.

Alexander Hagemeier Director Logistics & Order Handling bei GEA am Standort Oelde

„Um die Liefertermintreue und die Geschwindigkeit unserer Ersatzteillieferungen zu verbessern, haben wir unsere Logistik an zwei Hubs gebündelt.“

Köln ist für GEA-Ersatzteilzentrum für Europa, Lateinamerika und Afrika

Das europäische Ersatzteilzentrum, das zudem Lateinamerika und Afrika beliefert, hat DB Schenker in Köln aufgebaut. Hier treffen täglich Lieferungen aus den fünf Produktionsstandorten in Deutschland, Frankreich, China und Indien ein. Denn die mehr als 20.000 unterschiedlichen Artikel müssen in kürzester Zeit abrufbar sein. Werden sie angefordert, fügen die Kölner Kontraktlogistiker die Ersatzteile gezielt zu Sets zusammen und verpacken sie für den Versand.

Im Durchschnitt fertigen die Logistiker täglich 240 Sendungen ab.

Joachim Stern Geschäftsleiter Köln-Logistik

„Mittelwerte sind für uns jedoch nicht entscheidend. Wir bieten GEA die Flexibilität, auf kurzfristige Schwankungen schnell zu reagieren.“

Denn für den Kunden ist die Einhaltung der Liefertermine zwingend. Ohne Ersatzteile sind Wartungen oder Reparaturen nicht möglich. Im schlimmsten Fall drohen der Ausfall von Maschinen und ein Stillstand der Produktion beim Endkunden.

Spezial-Service Taxi-Sendung: Ware in 1 Stunde versandfertig

Bild einer animierte Karte vom Stadtgebiet Köln

Multimedia-Reportage über das Logistik-Drehkreuz Köln – ein Klick bringt Sie zum Scrollytelling. © SDAG

Late Orders und Fast Lane sind hier wichtige Stichworte. Das heißt: Geht ein Auftrag bis 15 Uhr ein, garantiert die Schenker Deutschland AG, dass die Ware noch am selben Tag versandfertig ist. „Wenn es besonders eilig ist, bekommen Sendungen bei uns Top-Priorität und verlassen sogar innerhalb einer Stunde die Halle“, erklärt Joachim Stern.

Diesen Kundenservice bietet er nicht nur innerhalb der normalen Geschäftszeiten, sondern rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche! Über eine Hotline ist Tag und Nacht ein Mitarbeiter erreichbar. „In Notfällen kommt er umgehend ins Logistikzentrum, stellt die nötigen Ersatzteile zusammen, verpackt sie fachgerecht und schickt die Sendung per Taxi auf den Weg, damit sie ihr Ziel in wenigen Stunden erreicht“, berichtet Stern.

Fehlerquote für die Ersatzteillogistik: Null

Damit Techniker vor Ort die Maschinen am Laufen halten können, brauchen sie die Ersatzteile nicht nur termingerecht, sondern die Lieferungen müssen auch vollständig sein. Fehlt eine Komponente, können sie die Reparatur nicht durchführen. „Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung unserer Fehlerkultur“, sagt Joachim Stern. „Durch intensive Schulung der Mitarbeiter ist es uns gelungen, die Fehlerquote fast auf null zu senken“, berichtet er stolz.

„Die Zusammenarbeit mit einem Kontraktlogistikpartner bedeutete für unser Unternehmen einen kulturellen Wandel, der sich gelohnt hat. Denn durch viel Detailarbeit und einen strukturierten Know-how-Transfer auf Augenhöhe ist es uns gelungen, eine erfolgreiche Kooperation aufzubauen.“

Alexander Hagemeier, Director Logistics & Order Handling bei GEA am Standort Oelde

Der Maschinenbauer ist sogar so zufrieden, dass er weitere Produktgruppen im Kölner Kontraktlogistikzentrum bündeln will. Die Fläche soll dafür deutlich ausgeweitet werden.  „Die sehr gute Zusammenarbeit mit unserem Partner und die perfekt auf uns abgestimmten Prozesse wollen wir weiter nutzen“, so Alexander Hagemeier.

Kontakt

Joachim Stern
Geschäftsleiter Köln-Logistik
E-Mail: joachim.stern@dbschenker.com