Forum Automobillogistik 2017: Branchen diskutieren Digitalisierung

Am heutigen Dienstag, 14. Februar 2017, öffnet das diesjährige Forum Automobillogistik für zwei Tage seine Pforten. Veranstaltungsort und Gastgeber ist dieses Mal das Mercedes-Benz-Werk in Bremen. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und dem Verband der Automobilindustrie (VDA) organisiert. Diesjähriges Leitthema ist die Digitalisierung. Erwartet werden rund 500 Teilnehmer und 50 Aussteller.

Automobillogistik auf dem Weg in die Digitalisierung

Forum Automobillogistik 2016 - Live-Ticker

In Frankfurt diskutieren Vertreter der Branchen Automotive und Logistik über die Trends und die Zukunft der Supply Chain. Logistik aktuell ist live dabei.

logistik-aktuell.com

Tagsüber erwartet die Gäste an beiden Tagen ein spannendes Programm mit vielen Keynotes rund um das diesjährige Leitthema „Smart statt reaktiv – auf dem Weg in digitale Dimensionen“.

Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der Bundesvereinigung Logistik zur Wahl des Leitthemas: „Die digitale Transformation der automobilen Wertschöpfungsnetze hat Fahrt aufgenommen. In Smart Factories kann die Produktion kurzfristig auf die Wünsche einzelner Kunden ausgerichtet werden.“ All dies sind Entwicklungen in denen die Automobillogistik eine zentrale Rolle spielt.

Digitalisierung mit allen Facetten

Bühne des Forum Automobillogistik 2016

Beim letztjährigen Forum Automobillogistik, von dem diese Aufnahme stammt, stand die Supply Chain im Mittelpunkt der Vorträge. Diesmal dreht sich alles um das Thema Digitalisierung. © BVL

Damit auch wirklich für jeden etwas dabei ist im breiten Spektrum der Digitalisierung, teilt sich das Forum an beiden Tagen in unterschiedliche Parallelsequenzen auf. Am ersten Tag können die Besucher aus den Sequenzen „Effizienz in der Transportsteuerung“ sowie „Veränderungen an den Arbeitsplätzen“ wählen. Zu letztere Sequenz gehört auch der Vortrag „Vernetztes und autonomes Fahren: Chancen und Implikationen für Arbeitsplätze in Transport und Logistik“ von Dr. Ane-Kristin Reif-Mosel, Projektleiterin Strategy and Corporate Development bei der DB Schenker AG.

Die Sequenzen am zweiten Tag bündeln Keynotes zu den Themen „Autonome Logistik – Fahrzeuge und Prozesse“ sowie „Technologieentwicklung“. Hier erwartet die Fachbesucher des Forum Automobillogistik unter anderen der Vortrag von Frank Wernecke, dem Gründer und Geschäftsführer von DroneMasters GmbH, Berlin. Er spricht zum Thema „Drohnen in der Logistik. Von der Vision zur Wirklichkeit.

“Leitthema beim Forum #Automobillogistik 2017 ist die Digitalisierung in #Automotive & #Logistik“

Twittern WhatsApp

Plenumsdiskussionen an beiden Tagen runden die Eindrücke ab und bieten Raum für Standpunktverortungen.

In den Pausen zwischen Vorträgen und Diskussionen bietet die begleitende Fachausstellung aktuelle Informationen und Gesprächsgelegenheiten – beispielsweise am Stand 53 zum Thema (Big) Data Analytics by DB Cargo Logistics.

Das komplette Veranstaltungsprogramm des diesjährigen Forum Automobillogistik findet sich auf der Website des BVL.

Besichtigung Autoterminal Bremen

Den Besuchern des FAL 17 bleibt auch Zeit für eine ausführliche Werksbesichtigung bei Daimler in Bremen. Hier befindet sich das Kompetenzzentrum für die C-Klasse. Und wer sich dafür interessiert, wie es mit den Neuwagen dann logistisch weiter geht, der kann alternativ auch das Autoterminal Bremen besichtigen. Das von DB Schenker Rail Automotive betriebene Autoterminal liegt direkt neben dem Werksgelände und dient als Umschlagplatz für die auszuliefernden Fahrzeuge. Auf insgesamt 50.000 Quadratmetern Fläche mit 2.000 Stellplätzen können hier bis zu 200.000 Fahrzeuge jährlich bewegt werden. Vom Autoterminal werden die Neuwagen per Zug direkt zum Überseehafen transportiert.

VDA ehrt Akteure der Automobillogistik

Höhepunkt der Veranstaltung wird die alljährliche Verleihung des VDA Logistik Award sein. Die Automobilbranche ehrt mit diesem Preis die logistischen Leistungen ihrer Komponenten-Hersteller. VDA-Präsident Matthias Wissmann eröffnet die feierliche Abendveranstaltung am 14. Februar 2017 mit einer Rede.