Commonwealth Games

Feuer und Flamme für die Spiele „Down Under“

Die Commonwealth Games im australischen Gold Coast sind eines der sportlichen Großereignisse 2018. Rund 6.600 Athleten aus 71 Staaten und Territorien des Commonwealth of Nations treten in 25 Sportarten an. DB SCHENKERsportsevents war der offizielle Logistik-Dienstleister der Spiele. Einige Mitarbeiter erhielten eine ganz besondere Auszeichnung für ihren Einsatz: Sie durften am „Queen’s Baton Relay“, dem offiziellen “Fackellauf” der Commonwealth Games, teilnehmen.

Spiele und Logistik auf Olympia-Niveau

Mit über 275 Medaillenentscheidungen, darunter in sieben Para-Sportarten, und 6600 Teilnehmern und Offiziellen sind die Commonwealth Games sogar noch größer als die kürzlich in Südkorea ausgetragenen Olympischen Winterspiele.

„Kombination aus Planung und Flexibilität ist entscheidend“ | logistik aktuell

Logistiker und Athlet bei Olympia. Was die Vorbereitung eines Weltmeisters mit der des Logistikers gemein hat und was die Olympiateilnehmer unterscheidet.

logistik-aktuell.com

Über einhundert Mitarbeiter kümmerten sich vor Ort um Logistik, Transport und Zollabfertigung von Sportausrüstung und allen weiteren benötigten Gütern. Dafür wurde eine 12.500 Quadratmeter große Lagerhalle eingerichtet, von der aus die Lieferungen an die Venues koordiniert werden. Allein 39.000 Wettkampfgeräte wurden bis zum Ende der Spiele von und zum Flughafen, in die Trainingslager und zu den 17 Wettkampf- und 14 Trainingsstätten geliefert.

DB SCHENKERsportsevents war außerdem bei der Logistik für Athletenankunft und -abflug behilflich. Dazu mussten Fahrzeuge mit spezieller Ausstattung versehen werden, um den Transport von Sportgeräten – wie Fahrrädern und Stäben für den Stabhochsprung – zu ermöglichen. Da die Para-Sportarten in die Commonwealth Games integriert sind, bedurfte es spezieller Konfigurationen für den Transport von Athleten und Geräten.

Eine echte logistische Meisterleistung musste bei der Abreiseplanung vollbracht werden. Innerhalb von 48 Stunden nach der Schlussfeier flogen alle 6600 Teilnehmer zu unterschiedlichen Zeit ab – natürlich mit ihrem Gepäck und den Sportgeräten an Bord. Transportzeiten für Ausrüstung mit den Abflugzeiten zu koordinieren, erfordert bei einer so großen Menge bestens vorbereitete und ausgeführte Prozesse.

“Über 100 #Schenker-Mitarbeiter kümmerten sich bei den #GC2018 um #Logistik, Transport und Zollabfertigung von 39.000 Wettkampfgeräte und koordinieren An-und Abreise aller Athleten.“

Twittern WhatsApp

Teilnahme am Queen’s Baton Relay der Commonwealth Games

Als Lohn für die geleistete Arbeit wurden sechs Mitarbeiter von DB SCHENKERsportsevents für den Queen’s Baton Relay der Commonwealth Games nominiert. Die aus Deutschland stammende Sarah Schmitz, die bereits in Peking 2008 als Logistikerin dabei war, hatte die Ehre als eine der Stabläuferinnen dabei zu sein: „Ich fühle mich wirklich geehrt ausgewählt worden zu sein und weiß, dass dies einer der schönsten Tage meines Lebens sein wird. Ein Traum, von dem ich nie gedacht hätte, dass er wahr wird!“