LogiMAT 2019 – „Intralogistik aus erster Hand“

Die Logimat hat sich längst zu einer internationalen Leitmesse für die Intralogistik entwickelt. Konstant wächst der Zuspruch sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern aus aller Welt. Nächste Woche ist es wieder soweit: Zum 17. Mal öffnet die Logimat ihre Pforten. Unter dem Motto „Intralogistik aus erster Hand“ können sich Besucher vom 19. – 21. Februar 2019 in Stuttgart einen Marktüberblick über die Intralogistik-Branche verschaffen und sich Antworten auf Fragen der Digitalisierung, Vernetzung, KI oder Big Data geben lassen. Erwartet werden auf der diesjährigen Fachmesse insgesamt 1.600 internationale Aussteller in einem spannenden Mix aus mittelständischen Unternehmen und Global Playern – darunter auch DB Schenker.

Staplertraining mit VR

Spielend eingelernt werden: Serious Gaming und virtuelle Realität bei DB Schenker | logistik aktuell

Interview mit DB Schenker-Experten zum Einsatz Serious Games und Virtual Reality in der Mitarbeiterschulung

logistik-aktuell.com

Am Messestand von DB Schenker (Gemeinschaftsstand mit DB Cargo in Halle 6, Stand F09) wird ein weites Spektrum an Logistiklösungen präsentiert. Einen Schwerpunkt bildet der Einsatz von VR-Technik. Zum Beispiel beim Staplertraining, bei dem Serious-Gaming-Elemente mit einer komplexen VR-Umgebung verbunden sind. Highlight für die Messebesucher: Sie können sich selbst als Staplerfahrer ausprobieren. An einen mit Sensoren und Steuerpedalen ausgestatteten Fahrersitz und mittels VR-Brille können sie Elemente des Staplertrainings durchspielen. Dieses Training soll bei DB Schenker für die Einarbeitung von Staplerfahrern eingesetzt werden. Es unterstützt dabei nicht nur effektiv alle Sicherheitseinweisungen, sondern kann die Einarbeitungszeit reduzieren.

“#VR, #3D, #Sensoren am #Güterwagon – @DB Schenker präsentiert auf der #LogiMAT2019 eindrucksvolle Exponate in Halle 6, Stand F09“

Twittern WhatsApp

Besucher finden am Stand auch einen 3D-Drucker anhand dessen die Einsatzpotenziale der Additiven Fertigung entlang der gesamten Supply Chain thematisiert werden.

Digitalisierung auch im Schienengüterverkehr

Weitere Highlights präsentiert DB Cargo. Das Unternehmen stellt innovative Entwicklungen im Schienengüterverkehr vor: Welches Potenzial stecken in Datenschätzen, die durch mit Sensoren ausgestattete Fahrzeuge generiert werden. Ein Beispiel für diese Datennutzung ist die individuelle Wartung, die durch eine Live-Demonstration anhand einer Modell-Güterbahn veranschaulicht wird. Dass Digitalisierung im Schienenverkehr auch für den Kunden effektiv und attraktiv sein kann, zeigt sich zudem im Buchungsportal „myRailportal“, worüber sich Besucher ebenso am Messestand bei DB Cargo ausführlich informieren können.

LogiMAT ehrt Innovation

Neben Events wie der Preisverleihung „Bestes Produkt“, in der innovative Produkte prämiert werden, beinhaltet das Rahmenprogramm der LogiMAT wie auch schon in den Jahren zuvor interessante Vorträge branchenrelevanter Unternehmensvertreter. Im messebegleitendem Forum Innovationen wird DB Schenker dabei schon am Eröffnungstag gleich zweimal präsent sein: Sowohl mit Christa Stienen – CHRO Cluster DE/CH – zum Thema „Bullshit Bingo: New Work – Der Reality Check in der Logistik“ als auch mit CIO/CDO Markus Sontheimer über „Digitalisierung der Logistik – Hype oder Realität?“.

Freuen Sie sich auf unseren Nach-Messebericht.