Logistik macht’s möglich – Rückblick Tag der Logistik 2019

Logistik ist relevant: Allein in Deutschland sind mehr als drei Millionen Menschen in dem Wirtschaftsbereich beschäftigt, rund 274 Milliarden Euro wurden 2018 umgesetzt. Nur die Automobilindustrie und der Handel können stärkere Zahlen vorweisen. Und diese beiden Branchen wiederum würden ohne Logistik nicht funktionieren. Logistik ist vielfältig: Als Berufsfeld vereint sie die unterschiedlichsten technischen und kaufmännischen Kompetenzen. Vom Trucker bis zum Data Scientist. Und das Ganze hat zumeist eine internationale Komponente. Eigentlich eine höchst attraktive Mischung.

Relevant, vielfältig, innovativ – und dennoch immer wieder unterschätzt

Eigentlich! Denn die Logistik wird immer noch unterschätzt. Im Gegensatz zu den produzierenden Wirtschaftszweigen, bleibt die Logistik nämlich oft unsichtbar. Doch genau diesem Aufmerksamkeitsmanko wirkt der Tag der Logistik, initiiert und koordiniert von der Bundesvereinigung Logistik (BVL), entgegen.

“Vielfältig, relevant, international. Beim @tagderlogistik 2019 entdeckten 23.000 Besucher Karrierechancen in der Logistik. @DBSchenker mit vielen Angeboten dabei.“

Twittern WhatsApp

Rund 270 Unternehmen und Organisationen öffneten am 11. April 2019 ihre Türen. Sie gewährten Einblicke auf ansonsten unsichtbare Abläufe – und sorgten damit für positive Aufmerksamkeit bei den rund 23.000 Besuchern in Deutschland und 15 weiteren Ländern. Das Angebot am mittlerweile zwölften Aktionstag spiegelte die Vielfalt der Logistik wider und was Logistik nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft leistet. Bei Betriebsrundgängen, Fachvorträgen, Planspielen, Karrieremessen und mehr zeigten die beteiligten Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, Forschungs- und Bildungsinstitute die wahre Vielfalt des Wirtschaftsbereiches Logistik.

Tag der Logistik: Fokus Berufseinsteiger

Ausbildung bei DB Schenker: „Ein bisschen Action“ | logistik aktuell

Eine Auszubildende und ein gestandener Profi – beide Geschäftsstelle Augsburg – sprechen über ihren Werdegang und ihre Perspektiven in der Logistik.

logistik-aktuell.com

Der Tag der Logistik erreicht unterschiedlichste Zielgruppen – vom interessierten Laien bis zum Logistik-Professional. Der Fokus liegt auf Schülern und Berufseinsteigern, die sich ein Bild von logistischen Berufsbildern und möglichen Arbeitgebern machen wollen. Das ist in Hinsicht auf den herrschenden Fachkräftemangel für die Unternehmen der wohl wichtigste Aspekt des Tages der Logistik. In Deutschland fehlen insgesamt rund 1,6 Millionen Fachkräfte, so eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Die Logistik macht da keine Ausnahme – eher im Gegenteil. In einer solchen Wettbewerbssituation ist jede Möglichkeit zur Außendarstellung eines Unternehmens eine wichtige Chance zur Gewinnung neuer Mitarbeiter.

DB Schenker mit neuen Veranstaltungsformaten

Auch DB Schenker nutze die Gunst des Tages und lockte am Tag der Logistik 2019 mit Informations- und Erlebnis-Angeboten zahlreiche Schüler und Studierende an insgesamt 14 Standorte von Hamburg bis Nürnberg und von Duisburg bis Leipzig. Erstmals gab es auch Aktionen für die Zielgruppe der Berufskraftfahrer. Das Spektrum war ausgesprochen vielfältig. Bei Hafenrundfahrten, Lagerbesichtigungen, multimedialen Präsentationen und Aktionen entwickelten sich wertvolle Gespräche über die Arbeit in der Logistik und Karrierechancen bei DB Schenker.

On the road und am Luftfracht Hub Frankfurt

Eine ganz besondere Aktion gab es entlang der Autobahn A3 zwischen Nürnberg und Würzburg. DB Schenker fuhr mit einem vierköpfigen Team Raststätten und Parkplätze an, um Berufskraftfahrern Danke für ihre tägliche Arbeit zu sagen. Den Truckern wurde dazu ein kleines Goodiebag mit Verpflegung und einem Give-Away übergeben. Insgesamt wurden über 100 bunte „Here to move“-Rucksackbeutel verteilt. Viele Gespräche konnten bei dieser Gelegenheit mit den Truckern geführt werden. Dabei ging es unter anderem um die Erwartungen der Berufskraftfahrer an ihre Arbeitgeber.

Digitalisierung. Komplexität. Diversity – Christa Stienen im Gespräch | logistik aktuell

Digitalisierung. Komplexität. Diversity. Personalmanagement in der Logistik. Logistik aktuell im Gespräch mit DB Schenker CHRO Christa Stienen.

logistik-aktuell.com

Diese Tag-der-Logistik-Aktion an der A3 setzt exemplarisch genau das um, was Christa Stienen, Chief Human Resources Officer bei DB Schenker für das Cluster Deutschland/Schweiz als neue Herausforderung für HR und Recruitung in der Logistik beschreibt: „Wir müssen an die Zielgruppe ran, affin und glaubwürdig. Denn es kommt darauf an, dass die Menschen spüren, dass wir uns über ihre Situation und ihre Art zu leben Gedanken machen. Dass das ehrlich ist!“

Intensiven Austausch mit Studierenden bot am diesjährigen Tag der Logistik unter anderem das Programm am DB Schenker Luftfracht Hub in der Cargo City des Fraports. Bei einem Rundgang wurden den Besuchern die umfangreichen Abläufe beim Import und Export nahe gebracht. Dabei kamen auch die Themen Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Luftfracht zur Sprache. Nach der Führung gab es eine Präsentation und eine Live-Demonstration zum Einsatz von Virtual Reality in der Ausbildung und beim Training von Arbeitsabläufen im Lager. Internationalität, Vielfalt und Digitalisierung – das waren dann auch die Themen, die in den Diskussionen mit und unter den Studierenden als Pluspunkte des Arbeitsplatzes Logistik angesprochen wurden.

Interessierte Besucher am Luftfracht Hub Frankfurt von DB Schenker

Interessierte Besucher am Luftfracht Hub Frankfurt von DB Schenker

Die Branche hat also durchaus einiges zu bieten. Der Tag der Logistik macht das immer wieder aufs Neue erlebbar. Übrigens auch im kommenden Jahr. Der nächste Tag der Logistik findet am 16. April 2020 statt!