Den Weg des Kunden mitgehen. Automobillogistik am Standort Eching

Vom Warehouse Eching im Münchner Norden aus versorgt DB Schenker die Produktion für die BMW Group in München. In knapp 35 Jahren hat sich eine vertrauensvolle, fein abgestimmt und effiziente Zusammenarbeit entwickelt. Eine stabile Partnerschaft also, die dennoch von hoher Dynamik, kontinuierlichen Innovationen und immer neuen Entwicklungsschritten geprägt ist.

Dedicated oder Shared Warehousing? Was zählt ist der Kundennutzen

Gegründet wurde der DB Schenker Standort Eching im Jahr 1985. Dezidiert als Versorgungszentrum für die BMW Group Produktion in München. Das Prinzip des Dedicated Warehousing bot und bietet handfeste Vorteile. Flächen, Lagerorte, Anlagen für die Lagerhalle, Serviceleistungen, Transportkonzepte, IT-Architekturen – all dies lässt sich maßgeschneidert den Kundenbedürfnissen anpassen. Mit wachsender Erfahrung und Kooperationstiefe können dabei Prozesse partnerschaftlich zu immer höherer Effizienz und Qualität entwickelt werden.

Jürgen Muckermann, Leiter der Geschäftsstelle Eching Logistik

Jürgen Muckermann, Leiter der DB Schenker Geschäftsstelle Eching Logistik

Das Ziel sind eingeschwungene Zustände. Zugleich ist die Zusammenarbeit zwischen Kunden und Logistikdienstleister höchst dynamisch. „Dedicated ist keinesfalls gleichbedeutend mit statisch“ so Jürgen Muckermann, Leiter der Geschäftsstelle Eching Logistik. „Es geht bei der längerfristigen Zusammenarbeit, wie wir sie mit BMW pflegen, darum, qualitativ, quantitativ und auch funktional mit dem Kunden mitzuwachsen. Am Standort Eching manifestiert sich das beispielweise in zahlreichen investitionsintensiven Modernisierungsprojekten, die wir passgenau zu den wachsenden Anforderungen des Kunden durchgeführt haben. Was wir heute sind, ist ein Gemeinschaftswerk von BMW und DB Schenker.“

Und derzeit wird gerade eine strategische Ergänzung des Zusammenarbeitsmodells von DB Schenker mit der BMW Group in der Region realisiert. Zusätzlich zum Dedicated Warehouse plant DB Schenker an mehreren benachbarten Standorten Shared Logistikzentren zu entwickeln. Dort stehen für eine zusätzliche Zusammenarbeit mit der BMW Group oder für andere Kunden weitere Flächen und Services zur Verfügung. Gemäß dem Prinzip des Shared Warehousings profitieren die Kunden hierbei von der großen Flexibilität in der Nutzung der logistischen Ressourcen.

Mit dem Kunden wachsen – Meilensteine des Dedicated Warehouse Eching

Das Versorgungszentrum Eching bietet ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Entwicklung und das Wachsen eines kundenspezifischen Logistikstandortes in engster Abstimmung mit dem Kunden. Folgende Investitionen gehören zu den Meilensteinen im Ausbau des Standortes.

2001 erfolgte ein erstes, 2011 ein zweites Retrofit des Hochregallagers, wobei durch ein Upgrade der Steuerungs- und Antriebstechnik eine deutliche Leistungssteigerung der Regalbediengeräte erreicht wurde. In der aktuellen Ausbaustufe verfügt das viergassige HRL über 10.223 Palettenstellplätze.

Das neue Automatischen Kleinteilelagers bietet in fünf Gassen eine Kapazität von 27.500 Tablarplätzen.

Das neue Automatische Kleinteilelager bietet in fünf Gassen eine Kapazität von 27.500 Tablarplätzen.

Eine große Erweiterung stellte der Bau des Automatischen Kleinteilelagers im Jahr 2004 dar. Eine umfangreiche Modernisierung im Jahr 2013 steigerte seine Leistungsfähigkeit noch einmal deutlich. Heute bietet das Automatische Kleinteilelager in fünf Gassen eine Kapazität von 27.500 Tablarplätzen und im durchschnittlich 15-stündigen Tagesbetrieb eine Durchsatzleistung von 5.000 Tablaren/Tag.

Kommissionierung: intelligenter Scanhandschuh optimiert Lagerarbeit

Der Einsatz des Scanhandschuhs ProGlove macht das Kommissionieren im DB Schenker Logistikzentrum Eching einfacher und effizienter.

logistik-aktuell.com

Die hohe Produktivität und Qualität, die für die Automotivebranche kennzeichnend sind, wurde auch durch die kontinuierliche Einführung technologischer Innovationen sichergestellt. Seit 2014 sind die eigenen Auflieger, die dem Transport zum und vom BMW Group Stammwerk im Pendelverkehr dienen, mit GPS Tracking ausgestattet. Und 2017 war DB Schenker am Standort Eching eines der ersten Logistikunternehmen, die die Wearable Barcode Scanner Lösungen ProGlove einsetzten. Das steigerte die Zuverlässigkeit und die Geschwindigkeit des Kommissionierprozesses noch einmal nachhaltig.

So sorgt das Dedicated Warehouse Eching heute mit rund 50.000 m2 Lagerfläche, 175 Mitarbeitern und einem Fuhrpark von rund 50 Trailern für eine absolut zeitgemäße leistungsfähige Produktionsversorgung für BMW.

Für den Kunden wachsen – Ausbau des Standortes um neue Shared Warehouses

In jüngster Zeit wurde die Zusammenarbeit mit der BMW Group noch einmal erweitert. Zusätzlich zur Produktionsversorgung des Stammwerkes beauftragte BMW DB Schenker mit weiteren Projekten. Dazu zählen unter anderem die Ersatzteilversorgung für Erprobungsfahrzeuge von BMW inklusive nationalem und internationalem Versand. Und die Produktionsversorgung von Vorserien im BMW Group Werk München.

“Partnerschaftliche #Automobillogistik. Seit 35 Jahren versorgt @DBSchenker vom Logistikzentrum Eching aus die Produktion für die @BMWGroup in München“

Twittern WhatsApp

Dazu noch einmal Jürgen Muckermann: „Unsere Kenntnisse des Kunden BMW sind bei der Aufsetzung dieser neuen Lösungen selbstverständlich von großem Vorteil. Unsere Ressourcen im Versorgungszentrum Eching reichen für die Umsetzung allerdings nicht mehr aus. Deshalb schaffen wir passgenaue Logistikflächen und Services in neuen Shared Warehouses. Wir bieten dem Kunden dabei das richtige Portfolio für seine aktuellen Anforderungen. Zugleich geben wir ihm die Sicherheit, Kapazitäten flexibel ausbauen zu können. Und nicht zuletzt entwickeln wir dabei attraktive neue Logistikflächen in gefragten Top-Lagen, die selbstverständlich auch anderen Kunden aus anderen Branchen zur Verfügung stehen. Für BMW, für DB Schenker und für den Wirtschaftsraum München eine echte Win-Win-Win-Situation.“