DB Schenker 2019 erneut „Key Supplier“ von Brose

Die Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Automobilzulieferer mit Sitz in Coburg. Mit rund 26.000 Mitarbeitern an weltweit 62 Standorten in 23 Ländern entwickelt und produziert die Brose-Unternehmensgruppe Komponenten und Systeme für Fahrzeugtüren, Fahrzeugsitze und Karosserien. Jedes Jahr ehrt Brose eine Auswahl seiner internationalen Lieferanten und Dienstleister als „Key Supplier”.  Im Jahr 2019 würdigt der Automobilzulieferer mit diesem Titel erneut auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinem Logistikpartner DB Schenker.

Karl-Heinz Emberger, CEO Schenker Deutschland AG Cluster DE/CH

„Diese erneute Anerkennung durch unseren wichtigen Kunden Brose macht uns sehr stolz.“

Strategische Zusammenarbeit

DB Schenker steuert und koordiniert aus Bamberg und Coburg europaweite Landverkehrstransporte, sowie aus Nürnberg globale See- und Luftfrachten für die Brose Gruppe.

Beim diesjährigen Strategiegespräch der beiden Unternehmen in Coburg ging es zunächst unter anderem um aktuelle Branchen-Trends und ihre Auswirkungen auf die weltweiten logistischen Prozesse. Auch das wachsende Geschäft von Brose im Bereich der Antriebe für E-Bikes wurde diskutiert. Am Ende des Treffens überraschte Brose die Gäste von DB Schenker mit der feierlichen Übergabe der „Key Supplier Recognition“ – nach 2016 und 2017 bereits die dritte Auszeichnung innerhalb von vier Jahren! Brose betonte im Rahmen dieser Auszeichnung die sehr gute Zusammenarbeit und die nachhaltig überdurchschnittliche Leistung von DB Schenker. Anerkennung fanden auch die jüngsten strukturellen Prozessverbesserungen, beispielsweise im Bereich einer verkehrsträgerübergreifenden Key-Account-Betreuung.

Ernennung zum Key Supplier 2019 beim diesjährigen Strategiegespräch bei Brose in Bamberg. V.l.n.r.: Erik Wirsing (VP Global Innovations, DB Schenker), Claus Freydag (Head of Ocean Freight DE/CH DB Schenker), Periklis Nassios (Geschäftsführer Einkauf Brose Gruppe), Hartmut Eckardt (Key Account Manager Business Development Automotive, DB Schenker), Roland Dressler (Head of Air Freight DE/CH DB Schenker), Achim Brückner (Leiter Einkauf Investitionen & Dienstleistungen Brose Gruppe), Harald Scheler (Leiter Geschäftsstelle Coburg & Nürnberg, DB Schenker), Wolfgang Krebs (Leiter Logistik Brose Gruppe). Bild © Brose Gruppe

Ernennung zum Key Supplier 2019 beim diesjährigen Strategiegespräch bei Brose in Bamberg. V.l.n.r.: Erik Wirsing (VP Global Innovations, DB Schenker), Claus Freydag (Head of Ocean Freight DE/CH DB Schenker), Periklis Nassios (Geschäftsführer Einkauf Brose Gruppe), Hartmut Eckardt (Key Account Manager Business Development Automotive, DB Schenker), Roland Dressler (Head of Air Freight DE/CH DB Schenker), Achim Brückner (Leiter Einkauf Investitionen & Dienstleistungen Brose Gruppe), Harald Scheler (Leiter Geschäftsstelle Coburg & Nürnberg, DB Schenker), Wolfgang Krebs (Leiter Logistik Brose Gruppe). Bild © Brose Gruppe

Traffic Desk steuert europa- und weltweite Transporte

Automotive: Auf die Implementierung der Prozesse kommt es an | logistik aktuell

Interview mit Detlef Kurzbuch über Automobillogistik bei der Schenker Deutschland AG und das neu erbaute Logistikszentrum am duisport.

logistik-aktuell.com

Die DB Schenker Geschäftsstelle in Coburg fungiert gemeinsam mit dem Complex Solution Center in Bamberg als „Traffic Desk“. Dieser steuert sowie fakturiert für Brose Voll- und Leerguttransporte im europäischen Landverkehr mit einem Schwerpunkt in Osteuropa. In diesem Bereich betreut DB Schenker ein Aufkommen von rund 45.000 Einzelaufträgen pro Jahr. Auch die beauftragten Inbound-Verkehre der internationalen Zulieferer für die Brose Produktionsstandorte werden über den “Traffic Desk“ abgewickelt.

Hinzu kommen nennenswerte See- und Luftfrachtvolumen zur Versorgung der Schlüsselstandorte von Brose vor allem im asiatischen Raum. Diese werden von DB Schenker in Nürnberg betreut. In Hongkong bewirtschaftet die lokale Landesgesellschaft von DB Schenker zudem ein „Overseas Consolidation Center“ für Brose. Hier erfolgt die Steuerung der Sendungen von chinesischen Lieferanten für die Brose Werke in Europa, NAFTA und Asien.

Wie Karl-Heinz Emberger, CEO Schenker Deutschland AG Cluster DE/CH betont, seien der gute Kontakt zwischen den Verantwortlichen auf beiden Seiten sowie eine große Übereinstimmung bei Werten und der Mentalität unverändert die Basis des gemeinsamen Erfolgs.

“Key Supplier 2019: #Brose und DB #Schenker – eine Kooperation auf Basis gemeinsamer Werte.“

Twittern WhatsApp

Auf der Grundlage dieser ausdrücklichen Anerkennung durch Brose sieht  DB Schenker der weiteren partnerschaftlichen Zusammenarbeit äußerst positiv entgegen. Das anspruchsvolle Segment der Automotive-Logistik, in dem DB Schenker sowohl zahlreiche Fahrzeughersteller als auch die Fahrzeugzulieferer betreut, bleibt unbestritten eine der Kernkompetenzen des Logistikdienstleisters.