Kurzfristig flexibel: Der Flächencheck in Deutschland

Mit seinem globalen Flächencheck bietet DB Schenker den Kunden die Möglichkeit, kurzfristig auf Freiflächen an seinen Standorten zuzugreifen. Weltweit und auch in Deutschland nehmen viele Kunden diese Angebote gerne in Anspruch. Besonders aktuell ist die Einlagerung von medizinischer Schutzausrüstung wie Desinfektionsmitteln oder Schutzmasken. Sie stellt alle Beteiligte der medizinischen Versorgung vor Herausforderungen.
„Für kurzfristige Anfragen aus diesem Bereich ist der Flächencheck zu einem wichtigen Werkzeug geworden. Wir konnten kurzfristig angekündigte Sendungen auf Standorte routen, die freie Flächen haben“, sagt Maximilian Eichhorn vom Business Development bei Schenker Deutschland. „Wir sind froh, in dieser Zeit auf dieses Tool zurückgreifen zu können.“

Maximilian Eichhorn, Manager Business Development CL/SCM, Schenker Deutschland AG

„Wir sind froh, in dieser Zeit auf den Flächencheck zurückgreifen zu können.“

Eine Reaktion auf gestörte Lieferketten

Mit dem Flächencheck hat DB Schenker auf Störungen in den Lieferketten reagiert, die die Corona-Pandemie verursacht. Die Störungen sind von Markt zu Markt und von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Manche Unternehmen setzen auf größere Lagerbestände. Textil- und Sportartikelhersteller lagern teilweise Überhänge aus der Seefracht zwischen, bevor sie verteilt werden. Auch in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie steigt der Bedarf an kurzfristigen Flächen. Andere Unternehmen, zum Beispiel in der Automobilbranche, verringern die Mengen, weil die Nachfrage gesunken ist.

Identifizierung von freien Flächen

Durch die Verschiebung des täglichen Bedarfs stehen landesweit an verschiedenen Standorten kleinere und größere Flächen zur Verfügung. Mit einem besonderen Performance-Tool kann DB Schenker verfügbare Freiflächen identifizieren und Kunden anbieten, die zusätzliche Lagerkapazitäten nachfragen. „Flächen, die normalerweise von Kunden genutzt werden, um Marktschwankungen abzufedern, können wir nun in temporäre Lagermöglichkeiten umwandeln und so Unternehmen unterstützen, die dringend zusätzliche Kapazitäten benötigen“, erläutert Eichhorn.

“DB Schenker stellt mit dem Flächencheck Kunden kurzfristig freie Lagerflächen zur Verfügung #DBSchenker #Contractlogistic #Kontraktlogistik“

Twittern WhatsApp

Tagesaktuelle Daten von weltweit mehr als 700 Standorten

Das Performance-Tool enthält tagesaktuelle Daten der weltweit mehr als 700 Standorte. Auch die etwa einhundert Kontraktlogistik-Standorte und knapp fünfundzwanzig Landverkehrs-Standorte mit Kontraktlogistiktätigkeiten aus Deutschland tragen ihre Kapazitäten in eine gemeinsame Datei ein. Um schnell und flexibel zu reagieren, arbeiten die Geschäftsstellen und die Zentrale von Schenker Deutschland eng zusammen. „Ein besonderer Fokus liegt aktuell auf einigen unserer Standorte in Süddeutschland sowie in der Region Hannover. Grundsätzlich bieten wir unseren Kunden aber deutschlandweit Möglichkeiten an“, sagt Eichhorn.

Freie Flächen in naher Zukunft

Dabei unterscheidet DB Schenker in Deutschland auch zwischen aktuellen und kommenden Freiflächen: So kann der Logistiker die Kapazitäten besser monitoren und Anfragen nach Freiflächen in der nahen Zukunft besser steuern. „Mit dem Angebot an freien Flächen kommen wir nicht nur mit vielen Bestandskunden, sondern auch mit vielen Interessenten ins Gespräch. Das ist natürlich sehr gut“, so Eichhorn. Die Pandemie und ihre Auswirkungen werden die Branche noch einige Zeit beschäftigen.

Kontakt

Maximilian Eichhorn
Manager Business Development CL/SCM
Email: maximilian.eichhorn@dbschenker.com

Passende Artikel

Die Genuss-Logistiker Weiterlesen

Die Genuss-Logistiker

GVZ Augsburg: Leistungsstarke Kontraktlogistik an einem wirtschaftlichen Hotspot Weiterlesen

GVZ Augsburg: Leistungsstarke Kontraktlogistik an einem wirtschaftlichen Hotspot

Vitaminlogistik – Kontraktlogistik für Fruchtsäfte Weiterlesen

Vitaminlogistik - Kontraktlogistik für Fruchtsäfte