Aktuelle Kategorie: Logistik 4.0

3D-Druck: Logistik im Zeitalter von additiver Fertigung

3D-Druck: Logistik im Zeitalter von additiver Fertigung

Erik Wirsing, Vice President Global Innovation Schenker AG, über additive Fertigung und den Beitrag der Logistik. logistik aktuell: Herr Wirsing, fangen wir mit einem Zitat von Ihnen an. „Das Schlimmste, was einem Logistiker passieren kann, ist: Alles ist schon dort, wo es gebraucht wird.“ – Wie weit ist die Logistikbranche im Zeitalter der additiven Fertigung von diesem Worst-Case-Szenario …

Highspeed mit Hightech in Singapur

Highspeed mit Hightech in Singapur

Mit dem Red Lion-Warenlager und Umschlaghub in Singapur hat DB Schenker eine neue Ära für logistische Services eingeleitet. Das Hub im südostasiatischen Stadtstaat ist das modernste und leitungsfähigste seiner Art in der Region. „Das State-of-the-Art-Hub setzt die neueste Technik in der Warehouse-Automatisierung ein – so können wir Highspeed-Verteilung auf dem schnell wachsenden Markt in Asien …

Logistik mit Frachtdrohne

DB Schenker investiert bei Volocopter

Logistik mit Frachtdrohne

Als Pionier für Urban Air Mobility führte der badische Flugtaxi-Hersteller Volocopter vor bereits neun Jahren den ersten bemannten Senkrechtflug eines elektrisch angetriebenen Multicopters durch. Seither hat das Unternehmen kontinuierlich am Konzept für elektrisch angetriebene personentragende Multikopter gearbeitet. Die Vision: der Einsatz von autonomen Flugtaxis in Megastädten. Was einst noch …

Roboter und Lieferdroiden: Hightech für die Letzte Meile auf der CES2020

Consumer Electronics Show (CES) und Logistik Teil 2

Roboter und Lieferdroiden: Hightech für die Letzte Meile auf der CES2020

Humanoide Transportroboter, autonome Lieferdroiden oder neuartige Fahrerüberwachungstechnologie: Die Consumer Electronics Show (CES) ist längst auch für die Logistik zur technologischen Informations- und Inspirationsquelle geworden. Über die großen Trends haben wir im ersten Teil unseres CES-Rückblicks informiert. Nun wollen wir einige in Las Vegas präsentierte Produkte für die Letzte Meile …

Kirk, Spock und McCoy im Warehouse

Kirk, Spock und McCoy im Warehouse

In Leipzig setzt DB Schenker erstmals künstliche Intelligenz ein, um logistische Prozesse flexibler zu gestalten. Kirk, Spock und McCoy heißen die drei Gefährten, die durch das Warehouse fahren – benannt nach Figuren aus der Star Trek-Serie. Die drei Fahrzeuge – autonom, fahrerlos und auch sonst recht selbstständig – versorgen ausgewählte Packplätze mit vorgerüsteten Faltschachteln. Damit testet der …

Logistik neben der Zapfsäule: die Tankstelle der Zukunft

Logistik neben der Zapfsäule: die Tankstelle der Zukunft

Fliegen wir demnächst zur Tankstelle, um dort unseren Wocheneinkauf zu erledigen? Ein Blick in die Aral-Studie „Tankstelle der Zukunft“ verheißt Antworten. Es scheint keinesfalls abwegig, was die Forscher vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit Deutschlands führendem Anbieter auf dem Tankstellenmarkt prognostizieren. Nutzfahrzeuge verdoppeln die zurückgelegte Strecke Die …

Smart Picking mit Augmented Reality Brille

Smart Picking mit Augmented Reality Brille

Bei DB Schenker wird viel entwickelt und getestet im Bereich der Digitalisierung, vorzugsweise im eigenen Enterprise Lab. Aus Ideen werden konkrete Pilotprojekte. Nun hat es wieder eine Digitaltechnik in den Arbeitstag von DB Schenker Mitarbeitern geschafft: Am Kontraktlogistikstandort Bremen arbeiten Mitarbeiter seit Mai 2019 mit Unterstützung durch die Google Glass. Am Standort Rodgau steht der Start …

Digitale Unterstützung im Messebau

Digitale Unterstützung im Messebau

In den kommenden zehn Jahren wird sich die Logistikbranche vermutlich stärker verändern als in den vergangenen 150 Jahren. Der Grund: Digitale Innovationen für die „Industrie der Zukunft“ und neue Kommunikationsstandards wie 5G. Die neuen Technologien bieten Verladern und Dienstleistern das Potenzial, die eigenen Abläufe und Leistungen komplett neu aufzusetzen. Vor allem mittlere bis große …

Roboter entlastet von Schwerstarbeit – Forschung zur Entleerung von Seecontainern

Roboter entlastet von Schwerstarbeit – Forschung zur Entleerung von Seecontainern

Einen Seecontainer zu entleeren ist Knochenarbeit. In einer Schicht bewegt ein Arbeiter gut und gerne 80 Tonnen Fracht. Und das bei Temperaturen bis zu 80 Grad Celsius. So heiß kann es nämlich im Sommer in den Containern werden. Es ist nicht verwunderlich, dass es insbesondere in Zeiten des Arbeitskräftemangels immer schwerer wird, ausreichend Mitarbeiter für diese stark belastende Tätigkeit zu …

1 2 3 7